Arthur Antwortet


Jahr: 2015
Arbeitsbereiche: Regie, Kamera, Schnitt, Drehbuch, Grafikdesign, Making Of



In der Kategorie „Schulprojekte die (extrem) aus dem Ruder gelaufen sind“ nimmt Arthur Antwortet mit Sicherheit Platz 1 ein.

Ursprünglich bestand die Aufgabe darin, ein etwa 5 minütiges Erklärvideo zur Frage „Wie mache ich einen Kurzfilm“ zu erstellen. Daraus wurde schließlich ein fast 12 minütiges Video hinter dem knapp 50 Arbeitsstunden stecken.

Da uns die klassische Erklärvideoform (Bildchen auf einem weißen Hintergrund herumschieben) nicht besonders begeistert hat, haben wir uns entschieden, unser Video etwas komplexer zu konzipieren.
Von Beginn an bestand unsere Idee darin, eine kleine Studiosendung umzusetzen, welche sich mit der oben genannten Frage auseinandersetzen sollte. Dass dabei die Grenze von etwa 5 Minuten gesprengt wird, war uns sofort klar.
Wir haben also kurzerhand meine Garage leergeräumt und darin ein kleines Studio zusammengebastelt, bestehend aus einigen 2-Meter hohen Platten als Hintergrund, sowie diverser Lichttechnik.



Making Of

Parallel zum Dreh des Erklärvideos entstand auch bei diesem Projekt ein Making Of, um den Produktionsprozess zu dokumentieren.

Zu Beginn der Arbeit – bevor überhaupt ein Drehbuch verfasst war – haben wir mit einigen Spanplatten ein kleines Set für unsere Sendung in meine Garage gebaut.

Dafür wurde ein Logo entwickelt, welches dann mit einigen Tagen Arbeit in eine der Spanplatten gesägt und von hinten beleuchtet wurde. Von vorne wurden die Platten dann mit Tapete beklebt. Das Set wurde dann mit einem Sessel und Tisch, sowie einigen Requisiten, vervollständigt.

Das Video wurde dann in einem Zeitraum von fünf Drehtagen sowie drei Tagen Schnitt umgesetzt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.