Nach Fest Kommt Ab!


Jahr: 2016
Arbeitsbereiche: Grafikdesign, Making Of, Fotografie


Nach Fest Kommt Ab! Die große Filmfest Retrospektive. Unter diesem Motto entstand im September 2016 eine Studiosendung über das Filmfest Hamburg 2016.

Die Sendung setzt sich inhaltlich mit zwei Filmen des Filmfestes auseinandersetzen, die von unserem Moderator Gábor sowie zwei Gästen diskutiert werden.
Um das Ende des Filmfestes zu verdeutlichen, sollte parallel zur Sendung ein Hausmeister ganz nach der Handwerker Weisheit „Nach fest kommt ab“ das Studio abbauen, wovon Moderator Gábor sich allerdings vorerst nicht ablenken lässt.

NFKA Logo Animiert
Eine animierte Version des Logos, welche im Hintergrund auf drei Monitoren des Studios abgespielt wurde.

Meine Aufgabe belief sich schwerpunktmäßig auf die Entwicklung von Grafiken für die Sendung. Dazu gehörten das statische sowie das animierte Logo, Bauchbinden, ein Abspann und das Poster.
Eine Übersicht der Grafiken, welche ich für die Sendung entwickelt habe, gibt es hier.

Weitere Informationen zu Nach Fest Kommt Ab gibt es auch auf der Facebook Seite.


Nach Fest kommt Ab – Opener

Der Opener der Studiosendung sollte den Zuschauer sowohl mit dem Moderator als auch mit dem Hausmeister – welcher später noch eine wichtige Rolle spielt – bekannt machen. Dafür wurde eine kurze Sequenz entwickelt, welche später als Intro der Sendung diente und als MAZ eingespielt wurde.


Making Of

Am Tag der Aufzeichnung habe ich das Team mit der Kamera begleitet und die Produktion dokumentiert. Daraus ist dann ein etwa 4-Minütiges Making Of Video entstanden, welches zusammen mit der Studiosendung präsentiert wurde.

Das Making Of liefert einen umfangreichen Einblick in die Aufzeichnung der Studiosendung und zeigt, was eigentlich hinter den Kulissen so vorgegangen ist. Zudem wird auch der auf die Aufzeichnung folgende Abbau des Studios gezeigt, durch den noch einmal verdeutlicht wird, wie viel Arbeit die Studenten in diese, etwa 30-Minuten lange, Sendung investiert haben.

Gefilmt wurde das Making Of wie immer mit der Canon 650D.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.